Schnittlauch

26966601253_05893d75a4_o

Maren vom Blog Von Orten und Menschen  inspirierte mich zu diesem Beitrag über dem Lavendel des Nordes, den Schnittlauch. Dass es im Süden Hamburgs tatsächlich Schnittlauchfelder gibt, die so violett leuchten wie der Lavendel in Südfrankreich, war auch mir nicht bekannt. Dass diese, wunderbar leuchtenden Schnittlauchblüten ganz herrlich frisch nach Schnittlauch schmecken, schon.

27496690501_1605704b19_z

Wem der Schnittlauch mal ins Kraut geschossen ist – wie Maren so schön formulierte – der zupft die Blütenbällchen auseinander und streut sich die violetten Teilchen aufs Quarkbrot oder über den Salat. Das sieht toll aus und schmeckt fast noch besser als der grüne Schnittlauch.

Aber auch die grünen Stängel sind etwas Feines. Ich habe zwei Salatrezepte, die Schnittlauch-Fans so richtig schön in Schnittlauch schwelgen lassen. Denn Schnittlauch schmeckt nicht nur auf Rührei…

27289451860_4806beacd4_z

Ein ganz herrliches Rezept für heiße Tage, schnell gemacht, gut vorzubereiten und unheimlich lecker:

Blumenkohlsalat

1 Blumenkohl

1 bis 2 Päckchen Katenschinkenwürfel (a 200g)

500 ml Jogurt-Soße (ich nehme Sylter Soße)

Ganz viel Schnittlauch

Den Blumenkohl in Salzwasser kochen, abkühlen lassen, in kleine Stückchen schneiden und in eine Schüssel geben. Die Katenschinkenwürfel über dem Blumenkohl verteilen und die Jogurt-Soße über den Schinken gießen. Die Schüssel etwas schütteln, damit die Soße schön zwischen den Blumenkohl läuft (es wird geschüttelt, nicht gerührt!).

Auf die Soßenschicht so viel Schnittlauch verteilen, bis man keine Soße mehr sieht. Den Salat kalt stellen und auch schön kalt genießen. Wir essen diesen Salat als Hauptgericht.

26956468874_bcf76eb7fc_z

Vielleicht  eine gewagte Kombination aber auch überraschend lecker ist dieser Salat:

Tomaten – Bananen – Salat

 4 Tomaten auf 1 Banane

Vinaigrette aus Balsamico, Öl, Salz, Pfeffer

Schnittlauch

grober Pfeffer aus der Mühle

Die Tomaten in Scheiben schneiden und mit der Vinaigrette vermischen. Durchziehen lassen. Kurz vor dem Verzehr die Bananen in Scheiben schneiden und mit den Schnittlauchröllchen unter die Tomaten heben. Noch mal kurz ziehen lassen. Etwas groben Pfeffer aus der Mühle drübermahlen. Dieser Salat ist toll zum Grillen oder einfach nur mal so.

27532395106_c32c295eca_z

Ich wurde mal gefragt, was ich mit meinem Schnittlauch mache, damit er so schöne dicke Stängel bekommt. Das ist der gute Marschboden, da war ich mir sicher.

Hier sollte jetzt ein Foto vom Terrassen-Schnittlauch erscheinen,
aber da war jemand schneller und hat ihn weggehäckselt.

Später fiel mir auf, dass Schnittlauch in gleicher Dicke auch aus den Fugen meiner Terrasse wächst und da ist nur Kies drunter. Dann wird‘s wohl eher die gute Nordsee-Luft sein…?!

 

 

Advertisements

SnapShots – Sommerlaune

Nach dem Juni-Start in Weiß wird’s jetzt wieder bunt im Garten. Auch wenn man es vielleicht nicht wahr haben möchte, das Gartenjahr ist Ende Juni schon fast auf seinem Höhepunkt. Stauden und Rosen stehen jetzt in voller Blüte und verbreiten Sommerlaune.

Ich finde es jedes Jahr spannend zu sehen, welche Rose das Rennen macht und die erste Rosenblühte hervorbringt. Gewinner in diesem Jahr ist „Lolita“, eine gelb-orange blühende Edelrose mit intensivem Duft.

Der Rotdorn ist zwar schon verblüht, aber er hat mir besondere Freude bereitet. Im letzten Sommer hat ein Sturm einen meiner größten Bäume umgehauen und den halben Rotdorn mitgerissen. Er hat’s mir nicht übel genommen und wieder fantastisch geblüht. Nun weiß ich sogar, warum man im Sommer keine Bäume fällt; das ganze Laub ist nicht zu bewältigen…

Der Schnittlauch blüht auch. Wusstet Ihr, dass die Blüten herrlich nach Schnittlauch schmecken (auseinandergezupft) und ausgesprochen dekorativ auf Salat oder Quark sind?

Nicht nur das Gartenjahr nähert sich seinem Höhepunkt; in 2 Tagen haben wir Mittsommer, den längsten Tag und die kürzeste Nacht des Jahres. Ich will jetzt keine schlechte Stimmung verbreiten, aber ab nächster Woche werden die Tage wieder kürzer. Es wird nicht mehr lange dauern, bis die Garten-Center die ersten Herbstblüher im Angebot haben. Aber egal, erst mal werde ich Sommer genießen – mit allem was dazugehört (wenn er dann endlich kommt)!