SnapShots – Rosenliebe

DSCF5292

Wer hier schon ein wenig länger mitliest, mag sich vielleicht erinnern. Rosen sind mein absolutes Lieblingsmotiv, wenn ich so durch meinen Garten streife.

Für mich verkörpern sie die perfekte Schönheit, haben eine Aura von romantischer Poesie und sind auch ein wenig verwunschen (mit ihren Dornen).

Und auf unserem ehemaligen Wattboden, hier in der Dithmarscher Marsch, wachsen sie wie von allein. Das macht sie auch noch sympathisch.

Einige Rosenstöcke haben mit der Zeit wilde Triebe entwickelt. Die hängen jetzt in langen Zweigen aus den Bäumen und sind mit weißen oder rosa Blüten übersät. Da kommt keine noch so schöne Rampler-Züchtung mit.

Und die Bienen lieben diese offenen Blütenstände.

Im letzten Herbst konnte ich fast ein Dutzend, teilweise schon recht alte Exemplare aus Nachbars Garten retten (die sollten weg – wie kann man nur…) und alle haben es geschafft. Jetzt warte ich gespannt auf Ihre ersten Blüten und deren Farben.

So kann man sich auch mal selbst überraschen!

 

Advertisements

15 Gedanken zu “SnapShots – Rosenliebe

    1. „Es ist nur eine Frage des Alters, bis man Nelken mag“, ist so ein Spruch, der mir gerade in den Kopf kommt. Ja, der Geschmack ändert sich im Laufe der Jahre… Ich mochte Rosen schon immer, Nelken immer noch nicht 😉 LG Ulrike

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s