Herzkramen (9/11) – Technik

Technik – die Gesamtheit der Verfahren und Arbeitsmittel, mit denen der Mensch sich seine Umwelt nutzbar macht – so interpretiert Google den neunten Begriff von Random Randomsens Herzkramen. Und wenn auch Technik unser tägliches Leben begleitet, so habe ich doch fast keine Technik-Bilder im Archive.

Technik ist nur bedingt ein beliebtes Motiv (jedenfalls für mich) und wer knipst schon seinen Wecker, Fernseher oder die Kaffeemaschine?  Aber ein paar Technik-Exemplare habe ich dann doch gefunden, schaut einfach selbst.

Technik – elf Fotos von Arbeitsmitteln,
mit denen der Mensch sich seine Umwelt nutzbar macht

Was habt ihr denn so in letzter Zeit fotografiert, das unter den Begriff Technik passen könnte?

Advertisements

13 Gedanken zu “Herzkramen (9/11) – Technik

  1. Mmh. Technik. Läuft bei mir im Wesentliche auf Leuchttürme, Schiffe, Windräder, Schleusen & Sperrwerke hinaus. (Geräusche fand ich besser 🙂 – aber Deine Technik- Bilder mit Wasser gefallen mir trotzdem.)

    Gefällt 1 Person

    1. Moin Stefanie, ja, darauf beschränken sich meine Technik-Fotos auch fast nur. Ich hatte tatsächlich zunächst die Idee, 11 Leuchttürme zu zeigen, hab‘ aber nicht genug gefunden (jedenfalls nicht digital). Du bekommst sicher leicht 11+ zusammen, oder? LG Ulrike

      Gefällt 1 Person

  2. Ja, Technik ist fürs fotografische Kramen schon kein ganz einfacher Begriff. Außer vielleicht, wenn jemand ausgeprägter Technik-Freak ist. Technische Dinge benutzt man – aber man fotografiert sie nicht unbedingt. 🙂
    Mein letztes Technik-Foto war ein Gitarren-Griffbrett. Das hat zwar nicht im engeren Sinne mit „die Umwelt nutzbar machen“ zu tun. Dennoch ist aber die Herstellung einer Gitarre eine technisch anspruchsvolle Sache.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich konzentriere mich auch eher auf Landschaften, Tiere und Pflanzen beim Photographieren. Aber vor kurzem sah ich eine Ansammlung von Windgeneratoren, über Du in einem meiner Posts auch kommentiert hast. Interessanterweise gibt es deren Vorgänger aber schon so lange, wie es Siedler hier gibt, denn sie brauchten sie, um Wasser an die Oberfläche zu pumpen, und ihr Vieh damit zu versorgen. Die älteren Windräder sind also ikonische Symbole der nordamerikanischen Prärie, und auch irgendwie sehr elegant.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s