54 Grad Nord und 8 Grad Ost

30981376400_e6318943eb_o

Genauer gesagt: 54°22’24,1″ Nord und 08°38‘23,7″ Ost, Kennung Ubr.(3) w.r.gn.-15s [(1)+2+(1)+2(1)+8 s], Höhe 40 Meter und seit Mai 1908 in Betrieb. Ich spreche von der Schönheit des Nordens. Ihr habt keine Idee?

In Deutschland trägt er die Nummer 307140, international die Nummer B1652, er leuchtet in drei farblichen Sektoren bis zu 21 Seemeilen (etwa 39 Kilometer) weit und wirft auch einen Schatten.

31206263752_7c28754ffe_z

Ich spreche vom Leuchtturm vor Westerhever, dem Leuchtturm Westerheversand, der wohl schönste und bekannteste Leuchtturm an der Westküste. Und wohl auch der am meisten fotografierte Leuchtturm.

30542799803_97a8c1a919_z

Ob im Morgennebel, in strahlender Sonne, bei Landunter oder mit Eis und Schnee. Vor dem Abendhimmel oder fast schon bei Nacht, mit Zugvögeln oder Schafen im Vordergrund und sicher auch bei Dauerregen, dieses Bauwerk fasziniert und sieht immer fantastisch aus.

31206374262_9a1a210ba4_z

Bei Tag und von Land ist der Leuchtturm unverwechselbar, bei Nacht und von See aus nur ein blinkender Punkt am Horizont. Die Abfolge des Blinkens ist die Kennung eines Leuchtturmes, sein unverwechselbarer „finger print“, der dem Navigator auf See verrät, auf welchen Punkt er zusteuert.

Der Westerhever Leuchtturm leuchtet alle 15 Sekunden in gleichen Phasen: 1 Sekunde dunkel, 2 Sekunden hell, 1 Sekunde dunkel, 2 Sekunden hell, 1 Sekunde dunkel und 8 Sekunden hell (also (1)+2+(1)+2(1)+8 s).

Das helle Licht erscheint je nach Richtung weiß, rot oder grün (also w.r.gn.) und wird von drei Dunkelphasen unterbrochen (also Ubr.(3)).

30514459224_5bea6723bd_z

So, genug von drögem Seemanns-Wissen.

Bei meinem letzten Besuch am Leuchtturm machte ich eine Entdeckung, entdeckte den historischen Stockenstieg.

Es begann mit einer kleinen Panne; der Parkplatz am offiziellen Deichübergang ist seit einiger Zeit mit einer kostenpflichtigen Schranke versehen und ich hatte kein Geld dabei. Ach, wie blöd…

31193539622_44a118157d_z

Also den Deich entlang um eine Alternative für’s Auto zu suchen und dort über den Deich. Und dort entdeckte ich den schmalen Pfad, der den Weg zum Leuchtturm deutlich abzukürzen schien und quer-feld-ein durch die Salzwiesen führte.

Aber ein Schild warnte mich: „Alle Wege führen zum Leuchtturm, nur dieser nicht“. Ach, wie schade…

31193420712_0e8d2c8840_z

Umso erstaunter war ich, als ich (über den üblichen Weg) am Turm angekommen doch tatsächlich die gleiche ziegelartige Wegbefestigung wiederfand, und der schmale Pfad direkt zurück in die Salzwiesen führte.

Aber ein Schild warnte erneut: „Der Stockenstieg ist von November bis Mai gesperrt, die Brücke über den (soundso-)Priel abgebaut…“. So, so und das soll ich jetzt glauben? Da hat tatsächlich jemand die Brücke abgebaut??

30528629144_cd73fb5393_z

Die Sonne sank langsam Richtung Horizont, es wäre bald dunkel geworden und ich hatte es nicht darauf ankommen lassen – mir aber fest vorgenommen, das „mit der Brücke und dem Priel“ irgendwann nochmal genauer zu erkunden.

Advertisements

11 Gedanken zu “54 Grad Nord und 8 Grad Ost

  1. Klar kenne ich Westerhever! Und jedes Mal, wenn ich im Norden bin, versuche ich, auf dem Deich zu stehen und ein paar Bilder zu machen … mindestens. Aber von „der Sache mit dem Licht“ hatte ich keine Ahnung, vielen Dank dafür!
    Schneebilder fehlen mir, wenn ich das so recht überlege … hm. 😉
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s