Westerhever Strand

28343559362_36e8924fa6_z

Es ist Hochsaison, die Straßen sind voll, die Strände auch. Sogar der Sommer lässt sich wieder sehen, hier bei uns an der Nordsee. 28 Grad und blauer Himmel zaubert allen Gästen und Heimischen ein fröhliches Lächeln ins Gesicht.

27832037954_8068440f00_z

Es wird nicht entschieden, ob man an den Strand fährt, man überlegt höchstens, an welchen Strand es gehen soll. Friedrichskoog, Büsum, St. Peter-Böhl, -Bad oder -Ording? Aber wie wäre es mal mit Westerhever?

Dort, wo der wohl bekannteste Leuchtturm der Westküste steht, der Turm zwischen den zwei rot-weißen Häusern, das heimliche Wahrzeichen Schleswig-Holsteins, gibt es auch Strand.

28165632090_fc3fb255ff_z

„Geheimtipp“ wäre wohl etwas hochgegriffen, aber Westerhever ist bei weitem nicht so überlaufen wie St. Peter an einem sonnigen Julitag. Dabei sieht es zunächst gar nicht nach Strand aus, wenn man die Deichkrone in Westerhever erklommen hat.

Salzwiesen, soweit das Auge reicht. Ein schmaler Weg schlängelt sich den Deich hinunter und führt dann schurgerade Richtung Nordsee.

28449320005_2f2d885f58_z

Leuchtturmbesucher biegen links ab, Strandbesucher laufen geradeaus weiter. Bis zur Vorlandkante kann man auch radeln, dann geht es weiter durchs Watt.

27832464264_01359f9342_z

Vorbei an den Brut- und Rastplätzen der gefiederten Küstenbewohnern. Der Weg zum Strand ist mit Pfählen markiert, bei Flut läuft man durch knietiefes Wasser.

Unterwegs und so ganz nebenbei kann man sich über die Entstehung der Salzwiesen informieren. Infotafeln mit kurzem Text und anschaulichen Darstellungen erklären die verschiedenen Zonen.

Es beginnt mit der Quellerzone, die, regelmäßig überflutet, nach den fleischig grünen Quellerpflanzen benannt ist.

Queller kann man sogar essen,  er schmeckt nach salziger Nordsee. Liebhaber verwenden ihn im Salat.

Die untere Salzwiese wird nur noch ca. 200 mal im Jahr überflutet und dort wächst der Strandflieder, der zurzeit wunderschön lila blüht.

Strandbeifuss wächst in der oberen Salzwiesenzone mit seltenen Überflutungen. Er sieht ein wenig silbrig aus und hat einen intensiven Geruch. Den Strandbeifuss haben sich  früher die Halligbewohner in die Kleiderschränke gehängt, um die Motten zu vertreiben.

27832020004_59cd0ab395_z

Zugegeben, es sind schon ein paar Schritte – genau gesagt 30 Minuten – bis man über die Salzwiesen und durch das Watt den Westerhever Sand – so wird der Strand genannt – erreicht. Belohnt wird der Fußmarsch mit einer fast 9 Kilometer langen Sandbank inmitten der Nordsee.

Bei Flut mutiert die Sandbank zur Insel.

28449637565_7183e010dd_z

Ein grenzenloser Blick auf das weite Meer, feinster weißer Sandstrand und das Motiv für eines der schönsten Urlaubsfotos schlechthin im Hintergrund –  ja, so machen Sommer und Urlaub Spaß!

Advertisements

10 Gedanken zu “Westerhever Strand

  1. Über die Jahre habe ich schon ungezählte Male auf dem Deich gestanden, Westerhever und den Sonnenuntergang angehimmelt, die Schönheit von Wasser, Schafen, Leuchtturm und Aussicht beseufzt und fotografiert, bis die Speicherkarte glüht. Ich werde es auch wieder tun. 🙂
    Aber noch nie war ich dort am Wasser. Danke fürs Erinnern!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

  2. Nord- und Ostsee sind meine liebsten Urlaubsziele. Schade, dass in diesem Jahr nichts daraus wird – umso mehr freue ich mich über diese herrlichen Eindrücke! Danke, Gaby

    Gefällt mir

  3. Also doch! Ich habs vergangenen Spätsommer nicht glauben können, dass man wirklich durchs Wasser stapfen muss. Bei uns sah alles so trocken aus. Bester Strand der nordfriesischen Nordseeküste. Finde ich. Liebe Grüße, Stefanie

    Gefällt mir

    1. Ja, der Strand ist einmalig aber ganz schön weit weg.Gerade letzte Woche haben Gäste von uns doch tatsächlich auf halbem Weg aufgegeben. Die Strandtasche wurde zu schwer und sie konnten sie im Wasser nicht abstellen. Das hilft nur ein Bollerwagen…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s