Abendlicher Waldspaziergang im Watt

 

24842762031_d9155d8a5e_o

„Ein Waldspaziergang im Watt? Die tüddelt doch wohl!?“ fragt ihr Euch jetzt vielleicht. Weit gefehlt! Es gibt einen Wald im Watt, im Katinger Watt. Witziger Weise ist das sogar eines der ganz wenigen Waldgebiete bei uns hier oben an der Westküste.

24272157053_9c39dd5894_z

Das Katinger Watt war tatsächlich einmal das Wattgebiet der Eider-Mündung; bevor das Eidersperrwerk 1973 die Eider von den Gezeiteneinflüssen trennte.

Der größte Teil des damaligen Watts sind heute Feuchtwiesen, die durch Beweidung kurz gehalten werden und sich zu einem bevorzugten Rast- und Brutgebiet für zahlreiche Vogel- und Entenarten entwickelte.

24270255924_6244c79c68_z

Die meisten Flächen des Katinger Watt’s stehen heute unter Naturschutz und dürfen nicht betreten werden. Der Wald im Katinger Watt wurde jedoch vornehmlich für den Touristen angelegt.

Nach einer aufwendigen Entwässerung, Entsalzung und Aufwertung des ehemaligen Wattbodens mit Humus, fanden dort Pappeln, Erlen, Eschen und Ahornbäume sowie verschiedene Strauch- und Rosenarten ihr neues Zuhause.

24510455029_18b685ffff_z

Ob der Tourist den Wald im Katinger Watt nicht kennt oder ob der Nordseeurlauber wenig Interesse an Waldspaziergängen hat, vermag ich nicht zu sagen. Ich jedenfalls habe dort selten Spaziergänger getroffen. Eher mal ein paar Reiter.

24761111672_683333b7b2_z

Das wirklich fantastische am Katinger Wald ist, man kann dort auch bei Wind wunderbar laufen. Ein windgeschützter Wald in der Marsch – das war tatsächlich die Idee der Planer dieses Waldes. Für uns windgeplagte Küstenkinder ein ganz besonderer Erholungsort!

24878379255_11863915d5_z

Der Katinger Wald ist ca. 500. ha groß und von verschiedenen, gut ausgeschilderten Wanderwegen mit so schönen Namen wie Fix und fertig (der große Rundgang), Stippvisite (der kleine Rundgang), Tour de Katwatt (für Radfahrer geeignet), Schatzkästchen oder Eiergrogtour durchzogen.

24252506663_17998e1ab8_z

Die Eiergrogtour wird bis zur Schankwirtschaft Andresen in Katingsiel (ein echter Geheimtipp, den wohl jeder zweite Hamburger kennt…) ausgeschildert.

Das alte Gebäude der Schankwirtschaft ist mit seinen historischen Fliesen, kleinen Stuben und alten Kachelöfen wirklich sehenswert; der Eiergrog legendär; legendär wie das Original Wilhelm Andresen selbst.

24510696809_c5108366ec_z

Wer den Wald im Watt erkunden möchte, nimmt am besten einen der Parkplätze, die über die Landstraße vom Eidersperrwerk Richtung Tönning (nach dem Sperrwerk gleich rechts) erreichbar sind.

24511702189_a841604cd2_z

Fährt man dann beim Aussichtsturm „Kiek Ut“ links Richtung Kating, erreicht man nach ca. 2,5 km den Parkplatz „Schute“, der zwar etwas versteckt liegt, aber idealer Ausgangspunkt für die verschiedenen Wanderwege ist.

24252803333_4166ca6993_z

Ob man nun einfach nur vor dem Wind flüchtet, einen Besuch in der Schankwirtschaft Andresen mit einem Spaziergang verbinden möchte oder Freude an der Beobachtung der Vogelwelt hat, das Katinger Watt ist in jedem Fall erste Adresse.


 

Lust auf mehr?

„Der Naturführer Eidermündung (vom NABU) stellt den Naturraum der Eidermündung, die umgebende Landschaft, das vorgelagerte Wattenmeer, die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt und vieles mehr in einer mit Bildmaterial reichlich ausgestatteten Publikation vor.“

Die Wanderwege sind dort auch beschrieben.

 

Advertisements

15 Gedanken zu “Abendlicher Waldspaziergang im Watt

    1. Liebe Maren, danke und immer gern. Freut mich, dass ich Dich auf einen Kurztrip mitnehmen konnte. Wald und Winter gehören irgendwie zusammen und zaubern immer eine traumhafte Stimmung. Auf dem Rückweg kam sogar der Vollmond raus; das war fast etwas gespenstisch aber wunderschön! Liebe Grüße, Ulrike

      Gefällt mir

  1. Der Traum meiner „schlaflosen Nächte“!!! Wenn schon Winter dann bitte so und nicht wie hier in der Oberpfalz mit nichts von dem, was auf deinen Bildern zu sehen ist – auch wenn der Wald und die Naab nur Sekunden entfernt sind… heuer einfach kein Winter…

    Gefällt mir

    1. Winter hatten wir hier oben auch nur 2 Tage im Januar und da habe ich versucht, so alles mitzunehmen, was irgend ging. Nur die Eisschollen im Watt habe ich nicht mehr geschafft, da warte ich jetzt auf den nächsten Winter… der kommt bestimmt… 😉

      Gefällt mir

  2. Ach, klasse. Das Katinger Watt steht schon seit zwei Jahren auf meiner unbedingt-machen-Liste. (Dabei gehörte ich bis gerade zu der Hälfte der Hamburger, die Andresen nicht kennen). Wobei ich sowieso die fix-und-fertig-Tour im Sinn habe (falls das die 17-km-Strecke ist?). Jedenfalls ist Dein Beitrag ein toller Grund endlich mal damit aufzuhören, auf das passende Wetter zu warten. Liebe Grüße, Stefanie

    Gefällt mir

    1. Moin Stefanie. Für das Katinger Watt würde ich auf jeden Fall auf etwas trockenes Wetter warten (oder auf den nächsten Frost 🙂 ), denn die Wege dort können teilweise ganz schön matschig werden. Und ja, die „Fix und fertig“ ist die lange Tour und kommt auch an der Schankwirtschaft vorbei. Ich hoffe, Du magst Eiergrog! Ein schönes Wochenende. Ulrike

      Gefällt mir

  3. Wenn ich deine Fotos sehe, überkommt mich jedes Mal die Lust meine Tasche zu packen. Die Nordsee höre ich auch hier unten ganz deutlich. Bestimmte Sehnsüchte bleiben halt für immer. LG von gartenkuss 🙋

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s